Tokio Fischmarkt (Tsukiji Market)

Der Tsukiji Market ist nicht nur der größte Markt der Welt, wenn es um Fisch und Meeresfrüchte geht, sondern auch das größte Auktionshaus für Thunfische. Dieser Markt ist einfach mega spannend und es gibt viele aufregende Dinge zusehen. Wir haben uns dort ausgiebig umgeschaut und können dir die wichtigsten Fragen zum Tokio Fischmarkt beantworten.

Wichtig zu wissen ist, dass der Fischmarkt bereits mehrere Male verlegt werden sollte, da das jetzige Gelände aus allen Nähten platzt. Niemand weiß genau ob der Tokio Fisch Market im Mai 2018 tatsächlich verlegt wird.

Tuna Aktion auf dem Tokio Fischmarkt

Ich bin morgens um 1.30 Uhr der erste Besucher am “Fish Information Center” und schaue erstmal ob ich überhaupt richtig bin. Der Sicherheitsbeamte hinter der Glasscheibe schaut mich an und nickt nur leicht Richtung dem Schild auf dem steht “Tuna Action Registration time about 3:15. No Reservation!“.

Die eigentliche Thunfisch Auktion findet in der Zeit von 5:25h bis 6:15 h statt. Ich bin wie gesagt der erste der auf einen der 120 begehrten Plätze warten. Es gibt keine Reservierungen was auch der Grund dafür ist, dass ich bereits 4 Stunden vor Beginn hier bin. Denn es gilt, die ersten 120 Besucher bekommen eine „Eintrittskarte“, die tatsächlich auch noch kostenlos ist.  Nur wenige Minuten nach mir füllt sich die Schlange.

Warten am Anfang der Schlange. Ich nutze die Zeit und schreibe am Blog.

Nach einer Stunde warten auf die begehrte Tokio Fischmarkt Thunfisch Auktion hat das Warten zwar kein Ende, aber man bittet uns in einen Raum um dort weiter zu warten. Jeder bekommt eine Warnweste die gleichzeitig auch als Eintrittskarte dient. Die 120 Personen werden in 2 gleiche Größe von 60 Personen aufgeteilt.

Die „Wartehalle“ für die Thunfisch Auktion

Nach einer weiteren Stunde warten kommt einer der Thunfischhändler, um uns von der Aktion und dem Thunfischhandel zu berichten.

Ich erfahre, dass pro Tag auf dem Tokio Fischmarkt etwa 1000 Thunfische versteigert werden. Neben wenigen frischen Thunfischen (max. 24 Std nach Fang) sind die meisten der Fische bei minus 60 Grad tiefgefroren und haben oft eine 1-jährige Reise hinter sich, da die großen Fischkutter entsprechend lange auf See sind. Trotzdem sind die hier versteigerten Fische die besten Thunfische, die es auf der Welt zu ersteigern gibt. Aber wie erkennst du einen wirklich guten Thunfisch? Das ist laut den Händlern auch nach Jahre langer Erfahrung ein wenig Glückssache.

Wie erkennst du einen guten Thunfisch?

Taschenlampen-Test: Neben jedem Thunfisch liegt eine dünne Scheibe des Fisches. Durch das Durchleuchten der Thunfisch- Scheibe mit der Taschenlampe, kann der Fachmann anhand der Farbe die Qualität des Fisches erkennen. Ein satter Rotton ist besser als ein helles rot 😉

Der Taschenlampen-Test

Fettgehalt-Test: Ein kleines Stück des Fisches wird entnommen und zwischen den Händen verrieben. Daran erkennst der Käufer den Fettgehalt. Der Fisch sollte entsprechend fettig aber nicht ölig sein.

Der Fettgehalt muss stimmen

Sicht-Test: Durch die genaue Betrachtung des Fisches können verschiedene  Qualitätsmerkmale erkannt werden. Das erfordert Übung, für mich sehen alle Fische fast gleich aus!

Dem geschulten Auge der Käufer entgeht nichts
Was kostet ein Thunfisch

In der Regel kostet ein Thunfisch hier zwischen 3000-6000 USD bei einem Gewicht von 80-120 Kg. Größere Exemplare kosten entsprechend mehr Geld. Das ober Bauchstück des Thunfisches ist das wertvollste Stück, was auch schon mal 200 USD auf dem Großmarkt kosten kann. Die Tagespreise können schwanken und so steigt der Preis für Thunfisch vor japanischen Feiertagen stark an.

Tipps zur Thunfisch Aktion
  • Du wartest relativ lange. Nimm dir etwas zu Essen und zu Trinken mit. Am Warteraum gibt es zwar einen Getränkeautomaten aber das war es schon. Deinen Platz verlassen, Fehlanzeige.
  • Je nach Jahreszeit ist es kalt. Nimm dir unbedingt eine Jacke mit, die Wartehalle ist nicht beheizt.
  • Wenn du nicht die ganze Zeit stehen magst, kannst du auf dem Fußboden sitzen. Dieser ist hart und kalt, also pack ein Kissen oder ähnliches zum drauf sitzen ein.

Wichtig: Du bist zu Gast auf der Thunfisch-Aktion. Während du Eindrücke sammelst, verdienen die Händler hier Ihren Lebensunterhalt. Das Fotografieren mit Blitz ist verboten, weil du damit ggf. den Auktionator blendest und somit die Aktion störst. Die Thunfische nicht anfassen! Japaner sind sehr höffliche Menschen, aber wenn du hier ärger machst oder dich nicht leise verhältst, bist du schnell wieder draußen.

Los geht’s zur Tsukiji Market Tuna Auktion

Nach einer ausführlichen Erklärung geht es um 5.30 Uhr endlich los.

Die Sicherheitsmänner führen uns von dem Warteraum zur Halle wo die Thunfischauktion stattfindet. Es geht mitten über den Markt, hier herrscht ein wirklich lebendiges Treiben. Überall fahren verschiedenste Fahrzeuge die Fisch liefern oder abholen. Vier Sicherheitsmänner passen auf das wir nicht umgefahren werden.

Der Weg ist zwar kurz, aber erst nach einer gefühlten Ewigkeit kommen wir in der Halle mit den Thunfischen an. Für uns ist am Rand der Halle ein kleiner Bereich abgesperrt. In der Halle liegen in mehreren Reihen sauber aufgereihte riesige Thunfische.

Hunderte Thunfisch sauber aufgereiht für die Händler

Ohne Emotionen und sehr abgeklärt inspizieren die Händler die Fische. Das Gewicht ist auf einem Zettel am Fisch notiert. Die Händler durchleuchten die angesägten Thunfischscheiben mit Ihren Taschenlampen um den Farbton des Fisches zu bestimmen. Haken mit Ihrem Pickel kleine Stücke aus dem Fisch, um den Fettgehalt zu bestimmen und schauen sich die Fische genau an.

Dann ertönt der Gong, die Aktion startet. Der Auktionator spricht so schnell, ich bezweifle das jemand Ihn versteht, aber die Händler sind Profis. Verdeckt und mit Strategie wird auf die einzelnen Fische geboten. Der Spaß dauert keine 20 Minuten da ist die ganze Halle versteigert.

Sofort kommen die ersten Transporteure und verladen die Fische.

Für uns wird es Zeit zu gehen und die Sicherheitsbeamten begleiten uns zum Ausgang. Ein kurzes aber sehr spannendes und interessantes Erlebnis, einmal life dabei gewesen zu sein. Nicht jeder hat Lust mitten in der Nacht aufzustehen, um für 20 Minuten vier Stunden zu warten. Also überlege dir vorher ob dir der Aufwand wert ist.

Sushi essen auf dem Tokio Fischmarkt

Direkt nach der Aktion schlägt einer der einheimischen Teilnehmer vor, in einem nahegelegenen Sushi Restaurant zu frühstücken. Eine gute Idee, als wir aber sehr bestimmend genötigt werden in dem eher schäbigen Restaurant eine entsprechende Menge zu ordern wird uns schnell klar, wir sind einem Schlepper ins Netz geraten (was eigentlich in Japan eher selten ist). Die beste Entscheidung des Tages: Mein portugiesischer Sitznachbar und ich verlassen das Restaurant und kaufen uns zu zweit ein Stück Thunfisch Bauch von bester Qualität in der kleinen Markthalle am Anfang des Marktes.

Der Thunfisch- Bauch, das Beste Stück vom Fisch

Der Besitzer des Standes schneidet uns das 300g schwere Stück auf und gibt uns Stäbchen und Sojasoße. Im Dritten OG der Halle genießen wir unseren Thunfisch zum Frühstück, es ist 6:00 Uhr morgens und das Warten hat sich wirklich gelohnt.

Ich sitze noch einige Zeit dort mit meinem neuen Bekannten, bevor ich mich mit Sabrina treffe um den äußeren Markt und auch die Meeresfrüchte- und Fischhallen (ab 10 Uhr) anzuschauen.

Der äußere Tsukiji Market

Der äußere Markt startet so langsam gegen 5 Uhr in der Früh. Hier gibt es viel zu sehen, zu riechen und vor allem auch zu Essen. Du kannst hier alle erdenklichen Köstlichkeiten kaufen und auch gleich essen. Wie wäre es mit Seegurken, *frischem Wasabi* (echt schwer in Deutschland zu bekommen – aber Amazon hat welchen) oder getrockneter Fischhaut?

Frischer Wasabi
Seegurke gefällig?

Es gibt aber natürlich vor allem jede Menge besten Sushi. Welches du auf jeden Fall probieren solltest.

Nur das Beste Sushi

Neben Essen kannst du aber auch viele andere interessante Dinge kaufen: Teekannen, Stäbchen, oder *Japanische Küchenmesser* für die der Markt sehr bekannt ist. Das Paradies für jeden Food-Interessierten, Koch oder Hobby-Küchenchef.

Kaufst du ein Messer, gibt es die Gravur Gratis dazu 😉

 

Der Innere Markt des Tsukiji Market (Fisch und Meeresfrüchte Hallen)

Die Hallen sind offiziell erst ab 10 Uhr für Besucher und Touristen geöffnet. Je nachdem wie glaubhaft du machst das du hier etwas größeres Kaufen möchtest wird man dich ggf. auch früher in die Halle lassen. Denke dabei dran andere verdienen hier ihren Lebensunterhalt, also nicht im Weg stehen! Das chaotische Treiben in den Hallen solltest du dir auf jeden Fall anschauen. Hier wird so ziemlich alles verkauft was irgendwie im Wasser lebt oder besser gesagt lebte.

Hier wird wirklich gearbeitet und auf Touristen keine Rücksicht genommen

Die kleine Halle am Eingang des Geländes kannst du auch schon vor 10 Uhr betreten. Hier haben Sabrina und ich uns Thunfisch und Lachs Sashimi zum Frühstück gekauft und auf der Terrasse genossen.

Zweites Frühstück 😉

Fazit zum Tokio Fischmarkt

Der Markt ist super interessant und bietet wirklich viele spannende Dinge, die du hier erleben kannst. Der Besuch des Tokio Fischmarktes gehört für uns zum muss, wenn du zu Besuch in Tokio bist. Immerhin ist der Fischmarkt weltweit bekannt und du kannst hier wirklich ein paar aufregende Stunden erleben. Ob sich die Thunfischaktion für dich lohnt, musst du selbst entscheiden. Das Warten war schon ziemlich lang, ich fand es aber super!

Öffnungszeiten Tsukiji Market

  • Der Äußere Markt in der Regel: 5:00 – 14.00 Uhr
  • Seafood und Fischhallen (Großmarkt): ab 10.00 Uhr
  • Thunfisch-Auktion: 5:25-6:15 Uhr: Warten auf einen Platz ab 1.30 Uhr!

Der Markt hat an Sonntagen und Mittwochen geschlossen. Zusätzlich gibt es noch ein paar weitere Tage im Jahr, an denen der Markt geschlossen bleibt. Bevor du umsonst zum Tokio Fischmarkt fährst, überprüfe doch einfach hier die Öffnungszeiten.

Wie kommst du zum Tsukiji Market?

Der Tokio Fisch Markt liegt im Stadtteil Ginza. Der Eintritt ist frei.

Die Adresse lautet:

Tsukiji Fish Market generell: 5 Chome-2-1 Tsukiji, Chūō-ku, Tōkyō-to 104-0045, Japan (google.de/maps)

Fish Information Center (Eingang zur Tuna Auktion): 6 Chome-6-20-5 Tsukiji, Chūō-ku, Tōkyō-to 104-0045, Japan (google.de/maps)

Telefonnummer: +81 3-3547-7074

Die zwei nächsten Metro Stationen sind: Toei Oedo line – Tsukiji Shijo Station oder die Tokyo Metro Hibiya line –  Tsukiji Station.

Du kannst natürlich jeder Zeit mit dem Taxi fahren oder zu Fuß gehen. Wenn du die Thunfisch Aktion besuchen willst bleibt dir meist nichts anderes übrig, da die Metro und Buslinien zwischen 24 und 6 Uhr morgens nicht fahren. Nachtbusse oder ähnliches gibt es nicht.

Du bist an Japan interessiert? Hast du schon unsere anderen Japan Blogbeiträge gelesen? Zu Hause auf Zeit in Tokio oder Einer der schönsten Tage unserer Reise! Japans höchster Berg- Mt. Fuji.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.